Additive.Palletizing ist unsere Lösung zur deutlich einfacheren sowie präziseren Nachbearbeitung additiv gefertigter Bauteile. Wir bieten Ihnen sowohl die revolutionäre Hardware, als auch die darauf maßgeschneiderte Software. Durch diese Kombination gewinnen Sie nicht nur Zeit, sondern steigern auch die Qualität Ihres Produkts.

 

Hohe Datenkonsistenz

  • Konsistentes Datenmanagement über den gesamten Produktherstellungsprozess im Additive.Designer®
  • Der in den Baudaten enthaltene geometrische Datennullpunkt für Nachbearbeitung, Vermessungen oder Hybridfertigung ist über alle Schritte hinweg definiert
  • Datenübergabe an gängige CAM-Tools via integrierter Schnittstellen

 

Vorbereitung für die Nachbearbeitung

  • Die Substratplattensegmentierung kann dem jeweiligen Baujob individuell angepasst werden
  • Vorbereitung der Folgeprozesse durch kundenspezifische Direktimplementierung der CAM-Werkzeuge möglich
  • Direktimplementierung der CAM-Werkzeuge ermöglicht die folgeprozessgerechte Ausrichtung der Bauteile und Stützgeometrieen

 

Hohe Flexibilität

  • Mehrere Bauteile unterschiedlicher Kunden lassen sich in einem Baujob auf jeweils einzelnen A.PS-Paletten realisieren
  • Automatische Positionierung der A.PS-Paletten und somit der Bauteile mittels patentierter ThermoLock Technologie
  • Der segmentierte Substratplattenaufbau erlaubt die parallele Verarbeitung der additiv gefertigten Bauteile

 

Einfache Nachbearbeitung

  • Optimale 5-Wege-Nachbearbeitung, direkt auf der jeweiligen A.PS-Palette
  • Das integrierte Nullpunktspannsystem ermöglicht die direkte und individuelle Weiterverarbeitung auf Werkzeug- und Messmaschinen
  • Integrierte Greifernuten vereinfachen die manuelle Handhabung und ermöglichen ein automatisiertes Handling der A.PS-Palette

 

Die Prozesskette

 

SLM®/CAM Datenvorbereitung

Durch die intuitive Nutzung der Datenvorbereitungssoftware Additive.Designer® in Verbindung mit Additive.Palletizing wird die Erstellung aller notwendigen AM, CAM und Referenzdaten ein Kinderspiel.

 

Bauraumkonfiguration

Mit Hilfe des modularen Substrat­plattenaufbaus lässt sich die Bauplatte in unterschiedliche Größen-Konfigurationen aufteilen. Auf diese Substratplattensegmente lassen sich dann unterschiedliche Bauteile optimiert verteilen.

 

Bestückung der Maschine

Durch den patentieren ThermoLock erfolgt die Bestückung der SLM® Maschine schnell und unkompliziert. Die A.PS-Paletten werden schraubenlos fixiert und können mittels Greifernuten robotergestützt befördert werden.

 

AM-Fertigung

Die A.PS-Palette wird durch den ­patentierten ThermoLock automatisch positioniert und fixiert. Der definierte geometrische Nullpunkt gewährleistet höchste Fertigungspräzision. (Prozesssichere Wiederholgenauigkeit von ca. 0,005 mm)

 

Nachfolgeprozesse

Die Nullpunktspannvorrichtung sorgt auch bei der Nachbearbeitung auf verschiedenen Werkzeugmaschinen für höchste Präzision. Das System erlaubt eine 5-Wege-Zugänglichkeit für Spanverarbeitungen, Wärmebehandlungen, Veredelungen, Messarbeiten etc.

 

Teilemanagement

Additive.Palletizing ­ermöglicht nicht nur ein automatisiertes Bauteil-Handling innerhalb und zwischen den einzelnen Werkzeugmaschinen, sondern auch Lösungen zur Kommissionierung aus automatisierten Lagersystemen.